Epic Demarara tasting weekend

Am Wochenende wurde ich durch ein #Rumx_app Intagram-Post auf das Epic Demarara tasting weekend von @Oliver und @Jakob aufmerksam. Echt eine sehr schöne Sache und absolut wert, das Erbe der Großmutter dafür zu verpfänden! :grinning:

Die Preise der legendären Demerara-Abfüllungen schießen ja immer weiter rauf :disappointed_relieved: und wenn man es dann schafft, ein Sample aufzutreiben, ist es sehr schwierig, den Rum vor zuviel Erfurcht halbwegs objektiv betrachten zu können. Der MUSS phänomenal gut sein… So werfen die Tasting Notes mal ein neues Licht auf die Abfüllungen und relativieren das eine oder andere.

Für mich war es sehr interessant, wie die El Dorado Rare Collection im direkten Vergleich einer Blindverkostung abschneidet. Überrascht hat mich auch das Abschneiden der beiden Uitvlugt 1996/97.
Und dann spare ich noch auf eine Flasche La Bonne Intention 1998… :tumbler_glass: :tumbler_glass: :tumbler_glass:

@Oliver und @Jakob, was waren eure Highlights?

6 Likes

Und wie genau schneiden sie ab? :innocent:

:uk: Note: English version below :uk:

Da geb ich Dir voll und ganz recht. Es ist tatsächlich schwierig eine “nüchterne” Bewertung abzugeben, wenn man weiß was man da eigentlich vor sich hat. Daher haben wir uns auch entschieden die Rums in 9 Runden nach Destillerie bzw. Brennblase aufzuteilen und innerhalb der Rubrik blind zu verkosten. Die El Dorados (und ein paar andere Vertreter) waren quasi als U-Boote versteckt und sollten quasi eine Vergleichslinie geben.

Mein Top 3 in der Albion-Runde waren:

  1. Velier 1989 19yo (RX5347)
  2. El Dorado 2004 14yo (RX120)
  3. Velier 1994 17yo (RX628)

Der 1989 war ein absoluter Hochgenuss. Aufgrund der ultra geringen Auflage (108 Flaschen) aber quasi in freier Wildbahn nicht mehr anzutreffen. Dicht gefolgt kommt aber auch schon der ED 2004, der quasi seinen “großen Bruder” aus dem Jahrgang 1994 blind leicht überholt hat. Dass der ED 2004 bei dieser außerordentlichen Qualität immer noch verfügbar ist, ist mir echt ein Rätsel (aber gut für uns Genießer… :grinning::tumbler_glass:)

In der Uitvlugt-Runde hatten wir auch eine Überraschung:
Hier waren für mich der Velier 1997 ULR und Velier 1996 Modified GS auf Augenhöhe und echte Geschmacks-Raketen! Für mich tatsächlich die besten Rums aus der ganzen Demerara-Reihe. Ohne eine Blindverkostung hätte ich hier die Aura des Velier 1988 SP-ICBU wohl nicht ausblenden können (immer noch ein ausgezeichneter Rum - aber eben nicht auf meinem Platz 1). Der ultra rare Velier 1985 ICBU war sehr gut - aber nicht ausgezeichnet.

In der Blairmont-Runde war überraschenderweise der Velier 1991 mit einer nahezu perfekten Nase vor dem legendären Velier 1982. In der gleichen Runde hatten wir noch den recht jungen Velier 1998 LBI, der durch seine einzigartige Rauchnote (elegant, nicht aufdringlich) zu meinen Highlights der ganzen Serie gezählt hat!

Die PMs und Versailles hatten durchweg eine sehr hohe Qualität - waren aber nicht ganz mein favorisiertes Profil und spielen für mich daher nicht ganz in der Champions-League mit. Ähnlich geht es mir bei den legendären Skeldons (Velier 1973 und Velier 1978). Ohne Blindverkostung vermutlich die besten - und teuersten - Rums der Welt. Aber mir persönlich ist da die Holzigkeit und die Bitternoten zu stark ausgeprägt. Dem Skeldon von El Dorado fehlt hingegen dieser krasse Fasseinfluss und er geht eher in die Stil-Richtung Albion und Diamond. Eine sehr geile Mischung (auch absoluter Überraschungs-Hit im Lineup)! In der klassischen schwarzen Flasche wäre der auch schon seit Monaten vom Markt verschwunden. :smiley::tumbler_glass:



Mein persönliches Highlight war aber tatsächlich die Diamond-Runde. Das ist echt absolute Demerara Champions League! :exploding_head: Gerade der 31 Jahre (tropisch!) alte Velier 1981 ist eine absolute Wucht! Und der außergewöhnlichste Rum der Serie war der Velier 1988 (mit einer unglaublichen Auflage von 51 Flaschen). Hier hatte ich eine total abgefahrene (und sehr geile) Erdbeer-Yoghurt-Note… :exploding_head:

In der letzten Runde hatten wir dann noch die Blends, die ja nicht gerade das beste Image genießen. Hier war ich aber wirklich sehr positiv überrascht und die dunklen, röstigen Profile (fast schon Richtung alte Damoiseaus) haben mir außerordentlich gut gefallen!

Zusammengefasst kann man aber tatsächlich sagen, dass hier einige Releases tatsächlich zu den besten Rums der Welt gehören. Vielleicht gibt es ja in Zukunft die Gelegenheit mal die Gewinner dieser Runde gegen andere Legenden wie beispielsweise den Cadenhead’s PM 1964, Last Caroni oder den Cadenhead’s Gardel 1982 antreten zu lassen… :smirk::tumbler_glass:

Zum Schluss möchte ich nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an @Jakob aussprechen, der es ermöglicht hat dieses einzigartige Tasting-Wochenende zu erleben! :heart:


:uk: English version :uk:

I agree with you completely. It is indeed difficult to give a “sober” evaluation when you know what you actually have in front of you. Therefore, we have decided to divide the rums in 9 rounds by distillery or still and to taste blindly within the category. The El Dorados (and a few other representatives) were so to speak hidden and should give a line of comparison.

My top 3 in the Albion roundup were:

Velier 1989 19yo (RX5347)
El Dorado 2004 14yo (RX120)
Velier 1994 17yo (RX628)
The 1989 was an absolute delight. Due to the ultra low number of bottles (108 bottles) no longer to be found in the wild. But it is closely followed by the ED 2004, which has blindly overtaken its “big brother” from the 1994 vintage. That the ED 2004 is still available with this extraordinary quality is really a mystery to me (but good for us connoisseurs… :grinning::tumbler_glass:)

In the Uitvlugt round we also had a surprise:
Here, for me, the Velier 1997 ULR and Velier 1996 Modified GS were on par and real flavor rockets! In fact, for me, the best rums from the whole Demerara range. Without a blind tasting, I probably wouldn’t have been able to block out the aura of the Velier 1988 SP-ICBU here (still an excellent rum - but just not at my #1 spot). The ultra rare Velier 1985 ICBU was very good - but not excellent.

In the Blairmont round, surprisingly, the Velier 1991 was ahead of the legendary Velier 1982 with a near perfect nose. In the same round, we also had the quite young Velier 1998 LBI, which was one of my highlights of the whole series due to its unique smoky note (elegant, not intrusive)!

The PMs and Versailles had very high quality throughout - but weren’t quite my favorite profile and therefore don’t quite play in the Champions League for me. I feel similarly about the legendary Skeldons (Velier 1973 and Velier 1978). Without blind tasting probably the best - and most expensive - rums in the world. But for me personally, the woodiness and bitter notes are too pronounced. The Skeldon of El Dorado, on the other hand, lacks this strong barrel influence and goes more in the style of Albion and Diamond. A very cool combination (also an absolute surprise hit in the lineup)! In the classic black bottle, it would have disappeared from the market months ago. :smiley::tumbler_glass:

But my personal highlight was actually the Diamond round. This is really absolute Demerara Champions League! :exploding_head: Especially the 31 years (tropical!) old Velier 1981 is an absolute blast! And the most extraordinary rum of the series was the Velier 1988 (with an incredible edition of 51 bottles). Here I had a totally wacky (and very awesome) strawberry yogurt note… :exploding_head:

In the last round, we had the blends, which don’t exactly enjoy the best image. Here, however, I was really very positively surprised and the dark, roasty profiles (almost in the direction of old Damoiseaus) pleased me extraordinarily well!

In summary, however, one can actually say that some releases here actually belong to the best rums in the world. Maybe in the future there will be the opportunity to challenge the winners of this round against other legends like Cadenhead’s PM 1964, Last Caroni or Cadenhead’s Gardel 1982… :smirk::tumbler_glass:

Finally, I would like to say a very big thank you to @Jakob for making it possible to experience this unique tasting weekend! :heart:

14 Likes

Alleine beim lesen des Erfahrungsberichts wird der Mund schon wässrig und es ist in der Tat war das ich auch jede Menge Respekt hätte wenn ich solchen Stoff Kosten könnte. Mal schauen ob das irgendwann passiert :innocent:

2 Likes

Vielen Dank für das ausführliche Feedback. Das war der Zusammenhang der in der App fehlt.

2 Likes

The English translation stopped at the start of the Blairmont round, so I did my best to make something of the German. I’d like to think I succeeded :stuck_out_tongue_winking_eye:
EDIT: thanks for adding the complete English translation and the note :raised_hands:t3:

Thank you elaborating, was very curious after seeing the RumX messenger story, as well as the many legendary tastings in the app.

The only one I’ve ever tasted so far is 1993 PM. I have the two El Dorado’s (Skeldon & Albion) at home and I can live with them being an affordable alternative seeing I find them both excellent :grin:

I hope to try some of the other ones someday, but chances on that happening are probably close to zero.

3 Likes

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!! Sehr aufschlussreich und eine sehr schöne Sache!

2 Likes

Hallo @Oliver , vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Sehr spannend zu lesen.

Ich konnte bisher leider nur einen Bruchteil der alten Abfüllungen probieren.
ED Skeldon und Albion habe ich auch in meiner Sammlung und im Tasting mit das Beste was ich kenne. Ein echter „Geheimtip“, zumal noch zu halbwegs vernünftigen Preisen zu bekommen. :+1:

2 Likes