Zu früh gefreut…

Ich habe mir bei einem Shop in NL den Tamosi Hiali und in Italien zwei Flaschen vom RhumRhum PMG Blanc 56% bestellt. Der Tamosi wurde von DPD für vorgestern, der PMG für gestern angekündigt. Beides nicht da, aber laut Tracking augeliefert :face_with_raised_eyebrow:
Ich arbeite seit Covid im Home Office und war zu Hause. Der Zusteller war nicht da, das bestätigt auch die Türkamera. DPD sagt: kontaktlose Lieferung, also ohne Unterschrift. Eher lieferlose Lieferung…
Die Jungs im Depot feiern wohl eine Party…
Zum Kotzen
Jarek

Klingt erstmal nach unnötigem Stress. Hoffe es läuft gut im Endeffekt.

ich hatte das auch schon genauso, DPD Tracking sagt, der Rum sei direkt an mich übergeben worden, dabei keine Klingel obwohl den ganzen Tag im home office. Es stellte sich dann aber glücklicherweise heraus, dass das Paket beim Nachbarn abgegeben wurde. Insofern hoffe ich, dass das bei Dir vielleicht auch noch so in der Richtung ausgeht…

DPD nach meinen bisherigen Erfahrungen auch im Zusammenhang mit anderen Lieferungen bisher leider mit Abstand die schlechtesten :unamused:

Sounds awful, I do hope it works out for the best somehow!

Erlebe ich mit DPD leider ständig, weshalb ich die Pakete hier auch nur mit DHL versende. DPD Pakete kommen grundsätzlich später als angekündigt und bei jedem Paket habe ich angeblich persönlich unterschrieben, dabei stellen sie es meistens nur vor dem Haus irgendwo ab. Hast du schon mal in der Papiertonne oder so geschaut? Die DPD Zulieferer stellen hier die Pakete leider immer irgendwohin ohne einen Zettel zu hinterlassen.

Hab ich bei DPD auch schon erlebt. Ein Hampden Bird wurde angeblich am 23.12. geliefert “an Ablageort” aber im Treppenhaus war nix, keiner der Nachbarn hatte etwas entgegengenommen, kein Zettel - nix. Dann am 26.12. klingelt es und DPD liefert das Paket. Ich glaube der Zusteller hatte am 23. keine Zeit mehr und musste aber trotzdem eine Quote erfüllen. Am Ende alles gut gegangen aber ich war ganz schön angepisst.

Um das hier auch einmal einzuwerfen. Die Paketboten selbst haben meist gar nicht Schuld, sondern die Firmen wie DPD selbst die ihre Mitarbeiter/innen regelrecht unterdrücken und ausnutzen. Da bleibt dann oft nichts anderes übrig zur Quotenerfüllung einfach was über den Zaun zu werfen. DHL ist sicher kein Goldengel aber zumindest können die Fahrer/innen dort noch lachen wenn man sie begrüßt, was zumindest den Eindruck erweckt das es da nicht ganz so schlimm zugeht.

2 Likes

Ja, man hört und liest oft von dem Druck unter dem sie arbeiten und der miesen Bezahlung. Ich habe bisher nie ein Problem damit gehabt, wenn eine Sendung nicht an angekündigtem Tag ankam. Bei DHL bekommt man oft eine Nachricht mit „es tut uns leid!die Auslieferung verzögert sich“. Oder das Paket kommt ohne Nachricht erst am nächsten Tag. Als diesmal das DPD-Paket am Dienstag als geliefert ausgewiesen wurde aber nicht da war, nahm ich einfach an der Fahrer hat es zurückgehalten weil am Dienstag auch bereits das zweite Paket für Mittwoch angekündigt wurde. Ich dachte er wollte dann nur ein Mal am Mittwoch zu uns raus ind ich bekomme dann beide Pakete gleichzeitig. Am Mittwoch kam die Zustellbestätigung per Mail zu einem Zeitpunkt wo wir sowieso draußen waren und die Zufahrt im Blick hatten. Kein DPD weit und breit in Sicht. Heute ist die Zeit abgelaufen in der sich laut Service-Mitarbeiter der Fahrer hätte bei mir melden sollen. Vorhin habe ich nochmals angerufen. Sie werden ihn nochmals erinnern :wink:
Ich soll aber die beiden Versender informieren, dass sie eine Verlustmeldung starten sollen. Er hat durchblicken lassen, dass ich nicht damit rechnen soll die Sendungen noch zu erhalten.